Impressum

Datenschutz

Unsere Förderpreise

Die Sparkassenstiftung Lüneburg hat sich auch das Ziel gesetzt, außergewöhnliches Engagement in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Kunst und Kultur, Sport und Sozialarbeit zu fördern und Personen auszuzeichnen, die hier vorbildliches leisten.

Darüber hinaus werden alle zwei Jahre Kinder- und Jugendliche im Rahmen eines Wettbewerbs ausgezeichnet:

Hans-Heinrich-Stelljes-Preis

 

Der Hans-Heinrich Stelljes-Preis wird in Erinnerung an den langjährigen Lüneburger Oberstadtdirektor für außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement in den Kategorien Kultur, Sport und Soziales vergeben. Zusätzlich kann ein Sonderpreis ausgelobt werden. Der mit jeweils 1.000 Euro dotierte Preis wurde 2018 zum siebzehnten Mal vergeben.

 

Freyja-Scholing-Preis für Natur- und Umweltschutz

 

Aus Anerkennung der Lebensleistung der 1912 geborenen Umweltpolitikerin und Grünen-Mitbegründerin Freyja Scholing hat die Sparkassenstiftung einen mit ihrem Namen versehenen Preis für Natur- und Umweltschutz ausgelobt, der jährlich an Organisationen, Vereine oder Personen vergeben wird, die sich in besonderem Maße und nachhaltig ausgezeichnet oder engagiert haben. Der Freyja-Scholing-Preis für Nachhaltigkeit ist  mit 2.500 Euro dotiert.

 

Jugendkunstpreis

 

Mit dem Jugendkunstpreis möchte die Sparkassenstiftung junge Menschen motivieren und aktivieren, sich mit den Formen, Arten und Möglichkeiten der zeitgenössischen Kunst auseinanderzusetzen und eigenständig Bilder, Exponate, Objekte und Installationen zu einem speziellen Thema zu erarbeiten. Der Preis wird alle zwei Jahre für Gruppen und Einzelpersonen in zwei Altersstufen vergeben.

Mehr zu den Preisträgern finden Sie hier

November 2018

Geehrte Ehrenamtliche

 

Stelljes Stiftung dankt Thomas Rochlitz, Enno Mohr, Saskia Kuntzsch-Zschoch und dem Team der Barnstedter Musikmeile für ihr Engagement

Ehrende und Geehrte: v.l. Superintendentin Christine Schmid, Enno Mohr, Sparkassen-Vorstand Michael Jurr, Jens Thomsen, Stelljes-Enkelin Wiebke Stelljes, Thomas Rochlitz, Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Saskia Kuntzsch-Zschoch und Landrat Manfred Nahrstedt.

Lüneburg. Sport, Soziales und Kultur: Wer sich in diesen drei Bereichen engagiert, hat gute Chancen, für sein Ehrenamt eines Tages geehrt zu werden. Denn die Lüneburger Hans Heinrich Stelljes Stiftung tut genau das einmal im Jahr. In diesem Jahr heißen die Geehrten Thomas Rochlitz, Enno Mohr, Saskia Kuntzsch-Zschoch sowie Jens Thomsen und Team. Bei einer Feierstunde im Huldigungssaal des Rathaus­es sind sie am Mittwochabend ausgezeichnet worden.

 

Thomas Rochlitz steht für den Bereich Sport: Der Hockeyspieler und Jurist ist seit 1980 im Lüneburger Hockey aktiv, hat den Bau des Kunstrasenplatzes sowie des Clubhauses am Ebelingweg umgesetzt und war mehr als 20 Jahre lang im Vorstand des Hockey-Clubs engagiert, bis er in diesem Jahr den Vorsitz an Jüngere abgab. Er ist 71 Jahre alt – und trainiert noch heute die Minis und die B-Jugend. „Sein Grundsatz ist: soziale Verantwortung zu übernehmen und gleichzeitig das Niveau zu halten“, sagte Laudator Hartmut Deja.

 

Der Preisträger im Bereich Soziales kann noch nicht auf jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement zurückblicken – schließlich ist er erst 18 Jahre alt.

Enno Mohr ist halbseitig gelähmt und engagiert sich sowohl als Teamer als auch im Nico-Treff, einer Gruppe für Menschen mit Behinderung der Kirchen­gemeinde St. Nicolai in Lüneburg. „Bei uns spielt seine Behinderung keine Rolle“, sagte Laudatorin Elke Bode. „Es wäre großartig, wenn Enno ein Botschafter für Teamer mit Behinderung würde.“

 

Im Bereich Kultur ist Saskia Kuntzsch-Zschoch die Geehrte: Gemeinsam mit ihrem Mann hat die Hamburg­erin in Konau an der Elbe ein Gehöft erworben und ab 2001 zum Ort für kulturelle Veranstaltungen gemacht. Der Verein Konau 25 – Frohe Zukunft bietet sowohl Nach­wuchskünstlern eine Bühne als auch Promi­nenten wie zum Beispiel Hannelore Hoger. „Ein blühen­der Kulturverein mit bisher mehr als 150 Veran­staltungen“, so Laudatorin Gudula Heintzmann.

 

Mit dem diesjährigen Sonderpreis ehrte die Stiftung das Organisationsteam der Barnstedter Musikmeile. 2013 ins Leben gerufen, spielen bei der seither jährlich stattfindenden Veranstaltung diverse Musiker ohne Honorar, die Gewinne kommen Projekten der Flücht­lingshilfe zugute. „Die sechste Meile findet am 7. September 2019 statt“, warb Laudator Christian von

Richthofen. Und ein Programmpunkt steht seit der Preisverleihung auch bereits fest: Dorothea Dietrich (14), die die Feierstunde im Rathaus mit ihrem Gesang begleitete, ist von Jens Thomsen und seinem Barn­stedter Team vom Fleck weg für die Meile 2019 engagiert worden.

 

Um das Engagement von Ehrenamtlichen auszeich­nen zu können, ist die Stelljes Stiftung auch auf Vor­schläge von außen angewiesen – darauf wies Ober­bürgermeister Ulrich Mädge in seiner Begrüßung hin. „Denn diese Arbeit findet zumeist im Stillen statt.“ Wer also einen Vorschlag für eine Auszeichnung im nächsten Jahr hat, wendet sich damit gern an die Sparkassenstiftung Lüneburg.

 

Der Hans Heinrich Stelljes Preis für ehrenamtliches Engagement wird in Erinnerung an Lüneburgs ehemaligen Oberstadtdirektor ausgelobt. Mit der Ehrung ist ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verbunden. Den Preis stellt die Sparkassenstiftung Lüneburg in Kooperation mit der Sparkasse Lüneburg zur Verfügung.

Oktober 2017

Freyja-Scholing-Preis

Sie schwärmen für Bienen

Sparkassenstiftung dankt regionalen Imkern mit ihrem Preis für Nachhaltigkeit

 

Thorsten Schrell (Sparkasse Lüneburg), Ulrich Mädge, Claudia Kutzick(Kreisimkerverein), Renate Backhaus, Manfred Nahrstedt (v. l. n. r.)

Lüneburg. Sie ist nach Rind und Schwein das drittwichtigste landwirtschaftliche Nutztier in Deutschland: die Biene. Was auf den ersten Blick unvorstellbar klingen mag, belegt der folgende Fakt: 90 Prozent aller Wild- und Kulturpflanzen sind darauf angewiesen, dass Bienen ihre Blüten bestäuben. Imker schwärmen daher nicht nur wegen des köstlichen Honigs von ihren Lieblingsinsekten – mit ihrer Arbeit sorgen sie gleichzeitig für das Überleben der fürs Ökosystem so wichtigen Tiere.

 

Seit dem Jahr 1875 gibt es den Kreisimkerverein Lüneburg, er zählt heute fast 270 Mitglieder. Die ehrenamtliche Arbeit der Imker belohnen nicht nur die Bienen selbst mit ihrem Honig – jetzt haben die Frauen und Männer auch einen Preis für ihr Engagement bekommen: den nach der 2005 verstorbenen Lüneburger Umweltschützerin und Kommunalpolitikerin Freyja Scholing benannten Preis für Nachhaltigkeit der Sparkassenstiftung Lüneburg.

 

Ob Erdbeeren, Birnen oder Kirschen, ob Gurken, Kürbis oder Bohnen: „Ein Drittel aller Obst- und Gemüsesorten sind von der Bestäubung der Bienen abhängig“, machte Renate Backhaus bei der feierlichen Preisverleihung in der Landkreisverwaltung deutlich. Die Vorsitzende des Förderfonds Nachhaltig- keit der Sparkassenstiftung dankte nicht nur den aktiven Imkern für ihren Einsatz, sondern rief auch Balkon- und Gartenbesitzer zum Schutz der Bienen auf: „Weg mit den Geranien, pflanzen wir Küchenkräuter wie Lavendel, Minze und Schnittlauch! Und statt Kirschlorbeer und Thuja im Garten lieber blühende Sträucher wie Johannisbeere oder Gelber Hartriegel. Davon haben Mensch und Biene etwas.“

 

Wie notwendig praktische Maßnahmen wie diese sind, machte Claudia Kutzick in ihren Dankesworten deutlich. „Wir müssen jedes Jahr mit einem Bienen- sterben von 20 bis 30 Prozent leben“, sagte die Vorsitzende des Kreisimker-vereins. „Gäbe es diese Zusammenbrüche in einer anderen Nutztierhaltung, würde es einen Aufschrei geben.“ Aufgrund des massiven Insektensterbens in Höhe von 75 Prozent der Biomasse seit den Neunziger Jahren fühlen sich die Imker nach ihren Worten aber nicht nur für ihre Honigbienen verantwortlich, sondern auch für Wildbienen, Hummeln, Wespen und Hornissen. Die 2.500 Euro Preisgeld wolle der Verein unter anderem in die Förderung des Imkernachwuchses investieren.

 

Gemeinsam mit der Landkreisverwaltung arbeitet Claudia Kutzick an dem Projekt „Die Region Lüneburg summt“, und von der neusten Idee in Sachen Bienen berichtete Landrat Manfred Nahrstedt (SPD): Mit Unterstützung der Sparkassenstiftung Lüneburg verschenkt der Landkreis zu besonderen Anlässen Honiggläser mit Bienen-Maskottchen: „Mit diesem Etikett schaffen wir eine regionale Marke, die Imker aus Hansestadt und Landkreis nutzen können.“

 

Übrigens: Gemeinsam mit der Lüneburger Abwassergesellschaft unterhält der Imkerverein zwei öffentliche Bienenstände im Kurpark sowie einen im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum in Echem, und die Kurse in Sachen Grundwissen für Jungimker haben großen Zulauf: Allein in diesem Jahr haben die Mitglieder 55 neue Kolleginnen und Kollegen ausgebildet. Es summt also wirklich in Lüneburg und Umgebung.

 

19. Oktoberber 2017

Alle bisherigen Preisträger

Hans-Heinrich-Stelljes-Preis

Freyja-Scholing-Preis

Jugendkunstpreis

  • 2018

    Thomas Rochlitz, Enno Mohr,

    Saskia Kuntzsch-Zschoch,

    das Team der Barnstedter Musikmeile

  • 2017

    Ulrike Grudda, Hendrik Schatz, Benjamin Bahr, Hella Siedenburg, Elke Frost und Michael Ziegeler

  • 2016

    Hans-Jürgen Pyritz, Birgit Wölki, Michael Gimball und Uwe Plikat, Hajo Boldt sowie die Initiative „Essen verbindet

  • 2015

    Kerstin Löding-Blöhs

    Detlef Cieplik

    Kunstschule Ikarus e. V.

    Zum Kollektiv e. V.

  • 2014

    Dagmar Pitters

    Jürgen Thiele

    Daniela Schöning

    Michael Rode

  • 2013

    Werner Heitsch

    Manon von Flotow

    Juliane Meyer Strechel

    Renate und Hartmut Deubener

    Anton Bröring-Mathys

  • 2012

    Ingeburg Golmann

    Ortwin Kork

    Helga Christoph

  • 2011

    Reinhard Krüger

    Manfred Besser

    Käte Fuhrhop

    Heidrun Weiß

  • 2010

    Otto Rüter

    Detlef Schult

    Hiltgunde Francke-Waiblinger

    Winfried Kopp

  • 2009

    Ingrid und Karl Ernst Horn

    Thore-Magnus Debor

    Monika Montz

  • 2008

    Dorothe von Estorff

    Helga Habenicht

    Michael Falk

  • 2007

    Anne Fietz

    Gerd Steinberg

    Hendrik Lüer

  • 2006

    Verena Fiedler

    Werner Hüls

  • 2005

    Nicole Mahler

    Nema Heiburg

  • 2004

    Helga Seifert

    Marlis Schömburg

  • 2003

    Andreas Michael Stasiewicz

    Rotraut Kahle

  • 2002

    Kurt Woltmann

    Gisela Schacht

  • 2001

    Irmgard Sommermeier

    Kurt Hilmar Heinrich

  • 2017

    Kreisimkerverein Lüneburg

  • 2016

    Dr. Renate Reisner
    Jürgen Ludewig

  • 2015

    Reinhart Günzel

  • 2014

    T.U.N. e. V. Lüneburg (Technik-Umwelt-Natur)

  • 2013

    Dr. Wolfgang Biederstedt

  • 2012

    Trinkwasserwald e.V.

  • 2013

  • 2017

    1.–4. Klasse

    Einzelarbeiten

    1. Platz      Miya F., GS im Roten Feld, „Die Leser“ Gutschein FIPS 100,00 €

    2. Platz      Finnja K., GS Betzendorf, „Hundi“

    3. Platz      Lasse H., GS Betzendorf, „Klettern“

    4. Platz      Denise G., GS Betzendorf, „Jako im Meer“

    5. Platz      Michel A., GS Betzendorf, „Wanderer“

     

    Gruppenarbeiten

    Kursarbeit 1. Platz  Andrea Tilsner mit der Grundschule Kreideberg 3b, „Hand und Fuß“

    Sonderpreis für „Die Minis auf Reisen“ mit der Betreuerin
    Sofia Wolf, Betreuungsklasse der Grundschule Lüne

     

    5.–8. Klasse

    Einzelarbeiten

    1. Platz      Karl D., BRG Scharnebeck, „Moped“

    2. Platz      Michelle H., BRG Scharnebeck, „Brand“

    3. Platz      Marly S., Gymnasium Herderschule, „Brunnen“

    4. Platz      Emma T., Gymnasium Herderschule, „Bauarbeiter“

    5. Platz      Felix S., Gymnasium Herderschule, „Schächte“

     

    Gruppenarbeiten

    Kursarbeit  1. Platz  BRG Scharnebeck Klasse 7a, „Baumfrucht“, Klassenlehrerin Frau Jablonka,

     

    ab 9. Klasse

    Einzelarbeiten

    2.   Platz Amelie A., Angler

    3.   Platz Jana K., Frieden

    4.   Platz Lena Marie S., Träumer

     

    Gruppenarbeiten

    Sonderpreis Christianischule, Klasse R10C, Gruppe 4, „Wann wird es wieder Sommer?“

    Mit Emma Leena L., Gina Sarina S., Lea L.,
    Babette Sylvia W.

  • 2015

    Einzelarbeiten bis 8. Klasse

    1. Platz

    Hotjon Godeni

    Hermann-Löns Schule

     

    2. Platz

    Torge Börm OBS

    Bardowick

     

    Emmely Rebhahn

    Hugo-Friedrich-Hartmann-Schule Bardowick

     

    Connor London

    Herderschule

     

    Gruppenarbeiten bis 8. Klasse

    1. Platz

    „Mit Spongebob nach Ägypten”-Film

    Stefanie Hahlbohm, Lina Pufe, Carla Reichel Astorga

    Herderschule

     

    2. Platz

    „Die Baustelle”-Film

    Benedikt Weidler, Luca Soltau, Felix Meyn

    Hugo-Friedrich-Hartmann-Schule Bardowick

     

    3. Platz

    „Totally Spies”

    Charlotte Meier, Pia Schmidt,

    Herderschule

     

    Einzelarbeiten ab 9. Klasse

    1. Platz

    Elisa Westphal

    Wilhelm-Raabe-Schule

     

    2. Platz

    Antje Burckhardt

    Johanneum

     

    Anneke Neber

    Bernhard-Riemann-Gymnasium Scharnebeck

     

    Gruppenarbeiten ab 9. Klasse

    1. Platz

    Grundschule Lüne

    Betreuungsgruppe Wolf

     

    Johanneum

    Kunstlehrerin Katja von Zweydorff

     

    Sonderpreis der Sparkassenstiftung

    Schiff “Fluch der Karibik”

    Simon Perlepes

    Herderschule

     

  • 2013

    Einzelarbeiten bis 14 Jahre

    1. Platz

    Benita Schmedemann, Gam. Herderschule

    2. Platz

    Kay-Sölvie Augustin, Gym. Herderschule

    3. Platz

    Alexandra Blum, Gym. Herderschule

     

    Einzelarbeiten bis 18 Jahre

    1. Platz

    Leonie Kybranz, Berhard-Riemann-Gym.

    2. Platz

    Vithusan Vijayratrasingam, Gym. Johanneum

    3. Platz

    David Schlüsselburg, Gym. Oedeme

     

    Gruppenarbeiten bis 8. Klasse

    1. Platz

    GS Kreideberg Klasse 3

    Lehrerin: Andrea  Tilsner

     

    2. Platz

    Berhard-Riemann-Gym.

    Neele Peters

    Ronja Stapelfeld

    Alina Marie Schradiek

     

    3. Platz

    Herderschule 6 F

    Hannah Löwer

    Jarla Busse

    Carlotta Wirtz

    Anneke Junge

    Pauline Hertel

     

    Gruppenarbeiten 9 bis 12. Klasse

    Abschlussklasse

    Schule am Knieberg

     

    Hier sehen Sie die Siegerarbeiten von 2013

     

     

     

     

Sparkasse Lüneburg

Downloads